Druckcontroler Monitorsystem DCM-6

Steuerung Ihrer medizinischen Druckluft oder Vakuumanlage - einfach und sicher mit Druckcontroler Monitorsystem DCM-6

Steuerung Ihrer medizinischen Druckluft oder Vakuumanlage – einfach und sicher mit Druckcontroler Monitorsystem DCM-6

Druckcontroler Monitorsystem DCM-6

  • Überwachung und Steuerung Ihrer Druckluft-/Vakuumanlage
  • höchste Betriebssicherheit
  • einfache und kostengünstige Installation bzw. Nachrüstung

Durch den Einsatz von Drucktransmittern entfallen die zeitaufwändigen Einregulierungsarbeiten an mechanischen Druckschaltern.

Verwendungszweck

Das System wurde entwickelt, um den Versorgungsdruck im Vorratstank von medizinischen und technischen Druck- bzw. Vakuumanlagen zu optimieren, mit dem Aspekt der ständigen Überwachung und Anzeige der Druckwerte.

Funktionen und Leistungsmerkmale

  • Systemvarianten: Leichte und problemlose Nachrüstung in bestehende Anlagen, sowie einfache Integration in Neuanlagen.
  • Sicherheitsschaltung: Um eine erhöhte Betriebssicherheit zu erreichen, wurde die Anlage mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden Transmittern ausgerüstet. Durch die wechselseitige Überwachung der Transmitter bleibt die Funktion der Anlage auch im Störungsfall erhalten.
  • Funktion: Die an einem Druck- bzw. Vakuumtransmitter gemessenen Druckwerte des Vorratstanks werden an den Druckcontroler gemeldet und über ein Digitaldisplay wiedergegeben. Mit der geräteeigenen Tastatur lassen sich die Schaltpunkte der einzelnen Kompressor- bzw. Vakuumsysteme frei programmierbar einstellen.
  • Einstellung: Leichte problemlose Einstellung der Schalt- und Meldewerte an der geräteeigenen Tastatur.
  • Kostengünstig: Die sehr zeitaufwändige Einstellung von mechanischen Druckgebern entfällt. Nachregulierungsarbeiten in wiederkehrenden Zeitintervallen, bedingt durch mechanischen und elektrischen Verschleiss der Kontaktelemente und sonstiger Systeme der Druckgeber, entfallen.
  • Energieeinsparung: Energie war noch nie so teuer wie heute. Dieser Aspekt wurde explizit bei der Entwicklung dieser Geräte berücksichtigt. Durch die exakte Abstimmung der Schaltpunkte zur Leistungskennlinie der Aggregate werden die Antriebsmotoren weniger in Anspruch genommen und ihre Laufzeit erheblich herabgesetzt. Somit werden Energiekosten eingespart. Somit werden Energiekosten eingespart.
  • Druckwerte: Die eingestellten Druckwerte bleiben stabil und können bei Bedarf beliebig verändert werden.
  • Codierung: Zur Sicherung des einmal festgelegten Programmstandes wurde werkseitig eine Codierung vorgesehen, die nur den autorisierten Mitarbeitern (Technischer Dienst) Einstellungen bzw. Änderungen des Programmstandes erlaubt und somit Unbefugten den Zugang verwehrt.
  • Service: Leicht durchführbarer Service, schnelle und sichere Überprüfung der Schalt- und Meldewerte.
  • Druckanzeige: Permanente Druck- bzw. Vakuumüberwachung des Vorratstanks mit digitaler Anzeige am Monitor.
  • Option: Als Option kann eine RS 485 / RS 232 Schnittstelle im Druckcontroler integriert werden, die eine Datenübertragung an bestehende Bussysteme, bzw. an das für die Medizinische – Sicherheitstechnik entwickelte CMS K-DATA System ermöglicht. Mit diesem System lassen sich kostengünstig alle lebenswichtigen Meldungen übertragen und sofort auswerten. Bestehende Anlagen und Systeme können über eigens hierfür entwickelte Schnittstellenkarten angeschlossen werden.

    vereinfachte schematische Ansicht einer Druckluftanlage  mit dem Druckcontroler Monitorsystem DCM-6

    vereinfachte schematische Ansicht einer Druckluftanlage
    mit dem Druckcontroler Monitorsystem DCM-6